Motto - Unterwegs In buntisholz

Wir sind unterwegs – kunterbunt und farbenfroh – in unserem Dorf Buttisholz. Einvielseitiges und erlebnisreiches Motto wartet auf uns. Einerseits wollen wir in unserem Dorf unterwegs sein und dieses in verschiedenen Facetten kennenlernen, andererseits möchten wir unsere bunte Schule in ihrer ganzen Vielfältigkeit leben. Eine Projektgruppe sowie die Stufenteams sind mit viel Elan dabei, Ideen zu finden, damit das Motto in der Schule auch sichtbar wird.

 

Grundsätze unserer Schulkultur

smile

 

 

 

 

 

 

1. Wertschätzung

Unser Menschenbild hält jedes Individuum für einmalig, wertvoll, in seinem/ihrer Würde unantastbar - auch wenn im Alltag immer wieder gegenteilige Provokationen auftreten.Wir pflegen eine Kultur der Anerkennung persönlicher Anstrengungen, der Neugier auf und der ausdrücklichen Würdigung von besonderen Bemühungen und Leistungen. Zeichen von Wertschätzung (Anerkennung, Freude über besondere Leistungen) sind erwünscht, erlaubt und geschützt vor Neidreaktionen, einebnenden Bescheidenheitsgeboten und Prangereffekten. Wenn mit Fehlverhalten oder Defiziten konfrontiert werden muss, suchen wir die Balance von Anerkennung und Mängelfeststellung/Zurechtweisung, verletzen wir nie fahrlässig die Würde der Menschen.

Unsere Leitsätze:

  • Wir stützen das Selbstwert-Gefühl der Menschen durch Feedback zu Anstrengungen und Erfolgen; durch Ermutigung; durch Unterstützung in Schwierigkeiten.
  • Bei uns werden individuelle Spezialitäten (beso Fähigkeiten) jedes Individuums gewürdigt bzw. herausgearbeitet. Und wir sorgen für viel Erlaubnis zum Leben und Zeigen der Spezialitäten.
  • Die Herkunft/Biographie der Menschen wird gewürdigt (als Ressource oder als Herausforderung), nie mit einem Minderwertigkeits-Stempel versehen.
  • Es herrscht eine Kultur der Anteilnahme aneinander und der Neugier aufeinander: Wer bist Du, was bringst Du mit, kannst Du beitragen? Was hemmt Dich gerade, bräuchtest Du? Niemand bleibt allein.
  • Auf Zeichen von Entwertung, Erniedrigung, Gleichgültigkeit u.ä. wird reagiert, um wieder intakte Wertschätzung zu schaffen. Niemand bleibt in Wertschätzungsnot allein.

2. Miteinander

Das Miteinander kennzeichnet unsere Arbeitsweise. Gemeinsam wird der Unterricht in den professionellen Lerngemeinschaften vorbereitet und evaluiert. Diese Arbeitsweise soll nicht nur unseren Unterricht, sondern das ganze Schulleben durchdringen. Alle Menschen in unserer Schulgemeinschaft sollen sehen und erkennen, dass die gemeinsame Arbeit auf ein Ziel hin die Zielerreichung am wirkungsvollsten unterstützt.

Unsere Leitsätze:

  • Zusammenarbeit auf allen Ebenen kennzeichnet unsere tägliche Arbeit. Wir bereiten den Unterricht gemeinsam vor, wir unterstützen uns gegenseitig bei Problemen und Problemfällen.
  • Wir fördern das Miteinander im täglichen Unterricht durch kooperative Lernformen.
  • In der Klasse thematisieren und fördern wir die Zusammenarbeit und damit das Miteinander regelmässig.
  • Gemeinsame Projekte (auch stufenübergreifende) werden regelmässig zur gezielten Förderung des Miteinanders initiiert.

3. Spiel und Spass

Spiel und Spass sollen an unserer Schule nicht zu kurz kommen. Ja die Freude generell, sei es die Freude an unserer Arbeit oder die Freude am Leben überhaupt soll unsere Schule prägen. Und nicht zuletzt darf auch ein positiver und würdiger Humor in unserer Schule immer wieder durchscheinen.

Unsere Leitsätze:

  • Wir führen regelmässig Sportveranstaltungen und Sportprojekte durch, in denen nicht die Konkurrenz, sondern Spiel und Spass im Vordergrund stehen.
  • Ein wertschätzender, positiver und würdiger Humor ist ein fester Bestandteil unserer täglichen Arbeit.

4. Regeln

Bei uns herrscht „Wohlregelung“ (weder Unter- noch Überregulierung). Geregelt sind Fragen, welche für die produktive Unterrichtsführung/Klassenführung, für das Zusammenleben aller im Schulbetrieb bzw. für das Verhalten in kritischen Situationen wichtig sind. Die Regeln existieren nicht bloss auf dem Papier oder einseitig in den Köpfen nur einzelner Partner, sondern sind allseitig bekannt, verstanden (wozu gut?) und „selbstverständlich“ respektiert. Für das Abweichen von Regeln existieren ebenfalls Regeln, welche die Würde der Beteiligten achten und schleichender Entwertung der Regeln/ihrer Hüter vorbeugen. Die Regeln werden von der Schulgemeinschaft gemeinsam (miteinander!) erarbeitet, überprüft und festgelegt.

Unsere Leitsätze:

  • Bei uns herrscht „Wohlregelung“: Keine Unter- und keine Überregulierung.

(Lehr-/Lern-Arbeit im Unterricht, in den Klassen Zusammenleben, im Schulbetrieb Verhalten in kritischen Situationen, Konflikten etc.)

  • Die wichtigen Regeln sind bei allen jeweils Beteiligten bzw. Betroffenen bekannt.
  • Der Sinn (wozu gut?) der Regeln ist verstanden.
  • Die Regeln werden „selbstverständlich“ gelebt, sind Kultur geworden.
  • Für das Abweichen von Regeln werden Spielregeln beachtet, welche „vertragswürdig“ sind.
  • Es gibt keine Umstände, welche die Umsetzung von Regeln ständig erschweren/ behindern (Ressourcenmängel, Strukturen, starke Gegenkulturen).

5. Freundlichkeit

Alle an der Schule Buttisholz beteiligten Menschen setzen sich zum Ziel, einen wertschätzenden und freundlichen Umgang miteinander zu pflegen. Alle sollen sich bei uns wohlfühlen. Wir sind der festen Überzeugung, dass nur in einer „Wohlfühlschule“ Spitzenleistungen möglich sind.

Unsere Leitsätze:

  • Überall wo wir uns begegnen grüssen wir einander.
  • Wir begrüssen uns vor Unterrichtsbeginn mit Handschlag.
  • Besucher nehmen die Schule Buttisholz als freundliche Schule wahr.
Back to top